Hart erarbeiten

Der Sohn eines Frankfurter Millionärs, der wegen allzu üppigen Lebens und geringer körperlicher Tätigkeit allerlei Beschwerden hatte, reiste einmal nach Berlin, um den bekannten Verfasser des Buches „Vom gesunden und vom kranken Menschen“, Professor KARL ERNST BOCK (1809 bis I874) um ärztlichen Rat zu fragen. Als er dem Arzt sagte, er befürchte, die Beschwerden, die ihn quälten, könnten schließlich in Gicht und Podagra ausarten und ihn fragte, wie er sie wohl am besten loswerden könne antwortete Bock sehr ernsthaft: „Am besten wenn sie täglich von zwei Mark leben, die Sie sich erst verdienen müssen.“

Related posts

Vergeigte Geige

Im Hause der KLARA SCHUMANN in der Myliusstraße in Frankfurt zerpflückte einmal ein Geiger...

Prof. Trübner

TRÜBNER war nicht allein ein großer Maler, sondern auch ein recht tüchtiger Geschäftsmann, und...

M.D.S.

Unter den vom Apotheker anzufertigenden Rezepten steht häufig der Vermerk: „M.D.S.“ Das ist die Abkürzung von...

Moribundus

Von dem hervorragenden Chirurgen Ludwig Rehn (1849 bis 1930), der am Städtischen Krankenhaus wirkte,...

Irrenanstalt

Der Leiter der Frankfurter Irrenanstalt, Dr. SIOLI, der Nachfolger des „Struwwelpeter-Hoffmann“, zeigte einmal einem...

Freie Arztwahl

Einmal kam der Heiner zum Doktor Wegener und jammerte: „Herr Dokter, ich hab schon seit sechs...

Wenige Worte

Der alte Sanitätsrat HEYDER war ein Mann, der nicht viel Worte machte. Er schätzte...

Comments are currently closed.

Top